Suche

Warum Reno
Werden?

Du liebst es, dich einer Sache voll und ganz zu widmen? Du arbeitest gern sorgfältig und konzentriert? Außerdem besitzt du einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und freust dich, wenn du anderen Menschen helfen kannst?Dann ist die Berufsausbildung zum/r Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, kurz ReFa bzw. ReNo, genau das Richtige für dich!

ReNos und ReFas arbeiten in Kanzleien mit Rechtsanwälten und Notaren zusammen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf von Prozessen, Terminen und Verfahren.

ReNos und ReFas übernehmen als Kanzlei-Manger/-innen diverse Aufgaben, um Anwälten und Notaren den Rücken freizuhalten. Dazu gehören organisatorische und verwaltende Aufgaben, Recherche, Betreuung von Mandanten und vieles mehr. ReNos und ReFas müssen darüber hinaus über juristische Kenntnisse verfügen und in der Lage sein, ihr Wissen anzuwenden. Anwälte verlassen sich auf die ReNos/ReFas – zum Beispiel bei der Einhaltung von wichtigen Fristen und der Kommunikation mit Mandanten, Gerichten sowie Behörden.

reno / refa im Detail

Recht und Unrecht gehören zu unserem Leben dazu. Da sich manchmal das eine nicht ohne weiteres vom anderen unterscheiden lässt, wird, oft als letzter Ausweg, die Hilfe eines Anwalts in Anspruch genommen.

Ein Verkehrsunfall mit Blechschaden und Schuldzuweisungen, schwierige Scheidungen oder Sorgerechtsstreitigkeiten, Ärger mit dem Reiseveranstalter oder gar kriminelle Straftaten, die vor Gericht landen, sind nur einige der vielen Probleme, mit denen Anwälte sich tagtäglich auseinandersetzen. Rechtsanwälte, die auch als Notar arbeiten, begleiten darüber hinaus bedeutsame Lebensereignisse wie Firmengründungen, Erbschaften oder den Kauf von Immobilien und Grundstücken.

All diese Fälle bearbeiten die Anwälte aber nicht allein.

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte – kurz ReNo – managen dabei den gesamten Background und sind für die tägliche Kanzleiarbeit von großer Bedeutung. Sie sammeln fallrelevante Informationen, so dass die Anwälte ihre Mandanten optimal beraten können. Sie überwachen die Einhaltung von Terminen und Fristen, damit Prozesse nicht aufgrund von Verfahrensfehlern verloren werden. Zunächst aber haben sie ein offenes Ohr für die Menschen, die sich mit ihren Problemen an die Kanzlei wenden.

 

Jetzt kontakt
aufnehmen!

kontakt
Wir
helfen dir
weiter

Den Anwälten den Rücken freihalten

ReNos arbeiten mit Rechtsanwälten und Notaren zusammen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf von Prozessen und Verfahren. Sie sind dafür zuständig, Unterlagen vorzubereiten, Schriftstücke aufzusetzen und die Post zu bearbeiten. Darüber hinaus gehört es zu ihren Pflichten, Fristen und Termine einzuhalten, Fälle in Akten zu verwalten und, was am wichtigsten ist, Mandanten telefonisch und persönlich zu betreuen. Der erste Kontakt zwischen Mandant und Kanzlei findet über den ReNo statt. Sie empfangen die Hilfesuchenden mit Empathie und Fürsorge.

Übrigens: In den norddeutschen Bundesländern ist die Berufsausbildung zum/r Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten in den meisten Fällen vereint. Am Ende der Berufsausbildung steht dann eine umfangreiche Prüfung an. Es gibt auch die Möglichkeit, die Solo-Ausbildung zum/r Rechtsanwaltsfachangestellte/rn zu absolvieren.

Kurz
& Knapp

Schulabschluss

Keine Vorgaben, aber in der Regel Realschulabschluss oder Abitur.

Voraussetzungen

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

Interessen

Interesse an Recht & Gesetz, Sinn für Gerechtigkeit, Spaß an Organisation und (elektronischer) Kommunikation.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.

Berufsschule

In der Regel an bis zu 2 Tagen pro Woche.

Prüfungen

Zwischenprüfung nach ca. einem Jahr, Abschlussprüfung am Ende des dritten Ausbildungsjahres.

Verdienst

Ist in den Kanzleien unterschiedlich hoch und auch Verhandlungssache. Die untere Grenze ist die Mindestausbildungsvergütung.

Inhalte

Kontakt mit Mandanten am Empfang, Telefon oder E-Mail; Korrespondenz mit Gerichten, Staatsanwaltschaften und Behörden; Mahn-, und Vollstreckungswesen, Überwachen von Fristen und Terminen, Aktenmanagement, elektronischer Rechtsverkehr, Postbearbeitung, Vorbereitung und Abwicklung von notariellen Urkunden.

Karriereaussichten / Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung zur/zum Rechtsfachwirt/in oder Notarfachwirt/in, Spezialisierung in verschiedenen Bereichen in den Kanzleien, z.B. eigenständige Sachbearbeitung im Insolvenzbereich, in der Zwangsvollstreckung, bei Verkehrsunfallschäden oder auch die Leitung des Notariats, ggfs. auch ein juristisches Studium. Auch in anderen Berufszweigen werden Rechtsantwalts- und Notarfachangestellte gerne übernommen (z.B. Justizbehörden, Banken, Versicherungen etc.).

Was macht den
Beruf / die
Ausbildung aus?

Zwei Auszubildende
ReNo im Norden Logo 6

Krisensicher.

Egal, was auf der Welt wirtschaftlich passiert: eine gute Rechtsberatung – gerade in Krisenzeiten – ist immer wichtig und gefragt.

ReNo im Norden Logo 6

Gut informiert.

Schon in der Berufsausbildung zum ReNo wird Know-how über Rechte und Gesetze vermittelt. Wissen, das auch im normalen Alltag helfen kann.

ReNo im Norden Logo 6

Von Bedeutung.

ReNos übernehmen Verantwortung, haben Fristen und Termine im Blick und kennen alle Workflows in der Kanzlei.

ReNo im Norden Logo 6

Nimm Zwei.

Bei der Ausbildung zum ReNo handelt es sich um gleich zwei Berufe. Denn sowohl der Rechtsanwalts- als auch der Notarbereich werden abgedeckt.

ReNo im Norden Logo 6

Abwechslung ist alles.

Kein Fall ist wie der andere. Jeder Mensch ist einzigartig und so sind es auch die rechtlichen Fragen und Probleme, mit denen sie in die Kanzlei kommen.

ReNo im Norden Logo 6

Mit Empathie.

Menschen, die einen Anwalt oder einen Notar benötigen, stehen vor persönlichen Herausforderungen oder bedeutenden Lebensereignissen. ReNos sind dabei an ihrer Seite.

ReNo im Norden Logo 6

Man lernt nie aus.

Nach der Ausbildung lässt sich der geprüfte Notar- oder Rechtsfachwirt, ein juristisches Studium oder eine andere fachliche Weiterbildung anschließen.

Ausbildung reno für:

Liv, Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

„Es interessiert mich,
mit welchen Problemen die
Menschen zu uns kommen und
wie wir ihnen helfen können.“

Ausbildung nach der Schule

Liv Flade, 20 Jahre alt, hat im August 2020 mit ihrer Ausbildung in der Anwaltskanzlei Berghaus in Aurich begonnen. Als angehende ReNo ist sie unter anderem dafür zuständig, Mandanten in Empfang zu nehmen und zu betreuen – meistens sind das Menschen in Notlagen, die dringend den Rat eines Anwalts brauchen. „Die Menschen, die zu uns kommen, haben oftmals ein rechtliches Problem“, sagt Liv über die Klienten, die sich an die Kanzlei wenden, „Wir machen ihnen Mut , dass es eine Lösung gibt.“

Angelina, Studienabbrecherin und jetzt Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, freigestellt

„Man muss wissen,
was man aus
sich selbst machen kann.“

Ausbildung statt Studium

Angelina Schneider ist 21 Jahre alt. Sie hat sich nach einem abgebrochenen Jura-Studium für eine Ausbildung in der Kanzlei Paul Kock in Friesoythe entschieden. So hat sie eine Basis, wenn sie sich später noch weiterbilden oder ein anderes Studium aufnehmen möchte. In ihrer Ausbildung zur ReNo sieht sie die Chance, Verantwortung zu übernehmen und praxisorientiert zu arbeiten. Sie lernt dabei viele Dinge, die ihr und auch ihrem Umfeld im Alltag helfen können – im Falle von Erbschaften, Grundstückskaufverträgen oder im Verbraucherrecht.

Nadeshka, Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

„Die Anwälte sagen, dass
sie ihre Arbeit ohne uns nicht
machen können.“

Ausbildung im Quereinstieg

Nadeshda Peters ist wie Angelina in Friesoythe tätig. Sie ist 40 Jahre alt und im 1. Ausbildungsjahr. Nach einer Tätigkeit in der Gastronomie hat sie jetzt mit der Ausbildung zur ReNo begonnen. Nadeshda ist stolz darauf, eine wichtige Rolle im Kanzlei-Alltag zu spielen und weiß, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird. Sie übernimmt Aufgaben, die Anwälte und Notare für ihre weiterführende Arbeit benötigen. Sie ist zuständig für die Kommunikation, organisiert Meetings und hat die aktuellen Fälle der Kanzlei im Blick. Außerdem beachtet sie Deadlines, verfasst Schriftstücke und korrespondiert mit Mandanten, Versicherungen und den Gerichten.

Finde deinen
Ausbildungsplatz

Jetzt Kanzleien in deiner Nähe kennenlernen!

Mit mehr als 1500 Partnerkanzleien und einem starken Verbund bieten wir Ausbildungsplätze für Schulabgänger, Quereinsteiger und Studienabbrecher.

Der praktische Teil deiner Ausbildung findet in einer Kanzlei statt. Hier erfährst du, wie du das in der Schule erlernte Wissen anwendest und sammelst darüber hinaus grundlegende Praxiserfahrungen. Alle Kanzleien in unserem Verbund zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Auszubildenden ein bestmögliches Lernumfeld bieten und für Fragen und Sorgen ein offenes Ohr haben. Finde jetzt die passende Kanzlei für dich und bewirb dich direkt über unser Portal!

Finde das was zu dir passt:

Blog, Events
& Aktuelles

Wir bei der Messe Ausbildung 49

Geschäftsleute treffen sich in einem Büro

Zahlen, Daten und Fakten zur ReNo Ausbildung

 
Vorstellungsgespräch zwischen einer Bewerberin und einem Personaler

Keine Angst vorm Vorstellungsgespräch

 
Bürosituation mit zwei Frauen vor einem Bildschirm

Deine ersten Tage im Job als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

 
Bewerberin mit Bewerbungsmappe

Deine Bewerbung für einen gelungenen ersten Eindruck

 
Junge Leute mit Smartphones stehen vor einer roten Wand

Ein angemessener Social Media Auftritt ist wichtig!