Suche
  • Nadeshka, Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

    Quereinsteiger

Nadeshda Peters ist wie Angelina in Friesoythe tätig. Sie ist 40 Jahre alt und im 1. Ausbildungsjahr. Nach einer Tätigkeit in der Gastronomie hat sie jetzt mit der Ausbildung zur ReNo begonnen. Nadeshda ist stolz darauf, eine wichtige Rolle im Kanzlei-Alltag zu spielen und weiß, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird. Sie übernimmt Aufgaben, die Anwälte und Notare für ihre weiterführende Arbeit benötigen. Sie ist zuständig für die Kommunikation, organisiert Meetings und hat die aktuellen Fälle der Kanzlei im Blick. Außerdem beachtet sie Deadlines, verfasst Schriftstücke und korrespondiert mit Mandanten, Versicherungen und den Gerichten.

„Die Anwälte sagen,
dass sie ihre
Arbeit ohne uns
nicht machen können.“

Die Ausbildung zum/r ReNo hebt sich durch viele Facetten von rein kaufmännischen Ausbildungsberufen ab. Sie eignet sich nicht nur für Menschen, die gerade erst mit der Schule fertig geworden sind. Viele Aufgaben, die in der Kanzlei erledigt werden müssen, erfordern Pflichtgefühl, Verantwortungsbewusstsein und mentale Stärke, um auch mal mit schwierigen Situationen fertig zu werden. Dank der breitgefächerten Mischung aus kaufmännischen und juristischen Inhalten sind auch Quereinsteiger, die das gewisse Extra an einer Ausbildung suchen, hier bestens aufgehoben.

Nadeshdas Tipp: Trau dich, Verantwortung zu übernehmen! So zeigst du, welche Rolle du in der Kanzlei spielen möchtest.

Aber natürlich fangen auch Menschen, die schon eine erste Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen haben, in der Kanzlei bei den Basics an. Dazu gehört unter Anderem das Sortieren und Verwalten von Akten. Das ist ein Teil, den Nadeshda an ihrer Ausbildung sogar ziemlich interessant findet. Denn: „Kein Fall gleicht dem anderen. Es ist spannend, die Akten zu lesen und mehr über die Fälle zu erfahren“, sagt sie.

Wer früh Verantwortung übernehmen möchte, kann das, wie in jedem anderen Job, durch Zielstrebigkeit sowie ein gewissenhaftes und engagiertes Arbeiten erreichen. Auch Nadeshda möchte mehr sein als nur eine stille Schreibkraft. „Ein Anwalt braucht uns“, weiß sie. Mit vielen Aufgaben arbeitet sie den Anwälten zu, unterstützt sie und hält ihnen den Rücken frei. „Wir nehmen ihnen viele Dinge ab. Und es ist schön zu hören, dass die Anwälte das auch so sehen.“

Finde jetzt
Ausbildungsplätze
In deiner nähe

INTERVIEW MIT Nadesha ÜBER IHRE AUSBILDUNG

Hallo Nadeshda! Wie gefällt dir deine Ausbildung?

Sie ist sehr spannend und interessant. Ich arbeite nicht einfach nur als Bürokauffrau, sondern habe mit Fällen und Gesetzen zu tun. Dinge, die man sonst nicht weiß, aber im Leben auch mal braucht. Man erfährt viele Sachen, auch im Notariat später. Zum Beispiel zum Thema Bauen ist oder Familienrecht. Wenn man Familie hat, kann man den Kindern später, wenn sie erwachsen sind, Ratschläge geben. Ich finde das richtig interessant und ich bereue das nicht, dass ich das jetzt mache.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht? Helfen dir die Kenntnisse aus deiner vorherigen Tätigkeit jetzt in der Kanzlei?

Ich habe in der Gastronomie gearbeitet und viel mit Menschen zu tun gehabt. Und jetzt ist es ja auch so, dass ich mit den Mandanten zu tun habe. Später dürfen wir sie ja auch beraten und das finde ich gut. Das ist was anderes als mit Maschinen zu arbeiten.

Als Reno trägst du viel Verantwortung – wie gehst du damit um?

Verantwortung hat in meinen Augen zwei Seiten. Entweder denkt man, oh mein Gott, ich trage diese große Verantwortung und ach nein, lieber nicht, ich arbeite lieber irgendwo im Schatten, dafür kann mir dann auch nichts passieren. Oder ja, gut, das ist jetzt wichtig. Ich muss mich konzentrieren, aber dafür habe ich bessere Karten, dann bin ich mehr gefragt und auch stolz auf mich selbst.

War das am Anfang schwierig für dich?

Man fängt ja klein an, mit Akten, das gehört dazu. Kopieren, Faxen, natürlich, da muss jeder durch. Aber je weiter man kommt, desto mehr darf man auch machen, zum Beispiel die Post bearbeiten und dann natürlich dementsprechend zu den Akten sortieren und man guckt ja nicht nur auf das Aktenzeichen, sondern auch worum es geht. Und es ist wirklich kein Fall wie der andere. Das sind alles immer verschiedene. Und das ist auch das Interessante an diesem Beruf. Es gibt Fälle, die wirklich spannend sind, und du kannst das einfach durchlesen. Du musst es nicht, aber du kannst es. In vielen anderen Berufen ist es immer das gleiche, was man macht, aber hier ist das gar nicht so. Es ist immer was Neues.

Wie findest du die Zusammenarbeit in der Kanzlei?

Letztens saßen wir in der Kanzlei mit Kollegen und Anwälten und haben uns über die Arbeit unterhalten, wie was geleistet wird. Und dann sagten die Anwälte zu uns tatsächlich, dass sie ohne uns die Arbeit gar nicht machen könnten. Das ist ganz viel, was wir denen abnehmen und auch für Anwälte und Mandanten machen. Man sieht, dass man geschätzt wird. Wie wichtig diese Arbeit wirklich ist. Obwohl man vielleicht ja auch denkt, dass man nur eine Anwaltssekretärin ist. Aber das ist es nicht nur. Ein Anwalt braucht uns.

Warum eine
Ausbildung zur Reno machen?

Nadeshka, Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten
ReNo im Norden Logo 6

Quick Fakt 01

Mit einer Ausbildung im Rechtsbereich stehen dir viele Türen offen.

ReNo im Norden Logo 6

Quick Fakt 02

Work-Life-Balance. Die geregelten Arbeitszeiten in einer Kanzlei sind perfekt, um Beruf & Familie zu vereinbaren.

ReNo im Norden Logo 6

Quick Fakt 03

Mit Lebenserfahrung punkten. Im Umgang mit schwierigen Fällen sind ein paar Jahre Lebens- und Berufserfahrung von Vorteil.

ReNo im Norden Logo 6

Quick Fakt 04

Etablierter Arbeitsplatz. Kanzleien gelten als sichere und beständige Arbeitgeber.

ReNo im Norden Logo 6

Quick Fakt 05

Kaufmann/Kauffrau mit Sternchen. Die Ausbildung zum ReNo ist ein Mix aus kaufmännischen und juristischen Inhalten.

ReNo im Norden Logo 6

Quick Fakt 06

Du hast hohe Erwartungen an deine Ausbildung? Das passt sich gut. Denn als angehende/r ReNo wird auch von dir eine Menge erwartet.

Finde deinen
Ausbildungsplatz

Jetzt Kanzleien in deiner Nähe kennenlernen!

Mit mehr als 1500 Partnerkanzleien und einem starken Verbund bieten wir Ausbildungsplätze für Schulabgänger, Quereinsteiger und Studienabbrecher.

Der praktische Teil deiner Ausbildung findet in einer Kanzlei statt. Hier erfährst du, wie du das in der Schule erlernte Wissen anwendest und sammelst darüber hinaus grundlegende Praxiserfahrungen. Alle Kanzleien in unserem Verbund zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Auszubildenden ein bestmögliches Lernumfeld bieten und für Fragen und Sorgen ein offenes Ohr haben. Finde jetzt die passende Kanzlei für dich und bewirb dich direkt über unser Portal!

Finde das was zu dir passt:

ausbildung reno für:

Angelina, Studienabbrecherin und jetzt Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, freigestellt

„Man muss wissen,
was man aus sich selbst machen kann.“

Ausbildung statt Studium

Angelina Schneider ist 21 Jahre alt. Sie hat sich nach einem abgebrochenen Jura-Studium für eine Ausbildung in der Kanzlei Paul Kock in Friesoythe entschieden. So hat sie eine Basis, wenn sie sich später noch weiterbilden oder ein anderes Studium aufnehmen möchte. In ihrer Ausbildung zur ReNo sieht sie die Chance, Verantwortung zu übernehmen und praxisorientiert zu arbeiten. Sie lernt dabei viele Dinge, die ihr und auch ihrem Umfeld im Alltag helfen können – im Falle von Erbschaften, Grundstückskaufverträgen oder im Verbraucherrecht.

Liv, Auszubildende zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

„Es interessiert mich, mit welchen Problemen die Menschen zu uns kommen und wie wir ihnen helfen können.“

Ausbildung nach der Schule

Liv Flade, 20 Jahre alt, hat im August 2020 mit ihrer Ausbildung in der Anwaltskanzlei Berghaus in Aurich begonnen. Als angehende ReNo ist sie unter anderem dafür zuständig, Mandanten in Empfang zu nehmen und zu betreuen – meistens sind das Menschen in Notlagen, die dringend den Rat eines Anwalts brauchen. „Die Menschen, die zu uns kommen, haben oftmals ein rechtliches Problem“, sagt Liv über die Klienten, die sich an die Kanzlei wenden, „Wir machen ihnen Mut , dass es eine Lösung gibt.“

Blog, Events
& Aktuelles

Wir bei der Messe Ausbildung 49

Geschäftsleute treffen sich in einem Büro

Zahlen, Daten und Fakten zur ReNo Ausbildung

 
Vorstellungsgespräch zwischen einer Bewerberin und einem Personaler

Keine Angst vorm Vorstellungsgespräch

 
Bürosituation mit zwei Frauen vor einem Bildschirm

Deine ersten Tage im Job als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

 
Bewerberin mit Bewerbungsmappe

Deine Bewerbung für einen gelungenen ersten Eindruck

 
Junge Leute mit Smartphones stehen vor einer roten Wand

Ein angemessener Social Media Auftritt ist wichtig!